FAQs

 Startseite / FAQs

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist Glasfaser?

    Glasfasern werden in Glasfaserkabeln als Lichtwellenleiter zur optischen Datenübertragung verwendet. Glasfaser gilt als zukunftsfähiges Transfermedium, welches dauerhaft für das stetig anwachsende Datenvolumen und steigende Anforderungen an die Übertragungsgeschwindigkeit ausgelegt ist.

  • Was ist eine Glasfaserleitung?

    Eine Glasfaser ist eine aus Glas bestehende lange dünne Faser. Bei der Herstellung werden aus einer Glasschmelze dünne Fäden gezogen und zu einer Vielzahl von Endprodukten weiterverarbeitet. Glasfasern werden als Glasfaserkabel zur Datenübertragung eingesetzt. Glasfaser ist die Zukunft im Bereich Kommunikation; Selbst größte Daten- und Informationsmengen werden sprichwörtlich in Lichtgeschwindigkeit verschickt.

  • Was sind die enormen Vorteile eines Glasfasernetzes?

    - Erheblich höhere Bandbreite, als bei herkömmlicher elektrischer Übertragung mittels Kupferkabel
    - Rasanter Internetzugang
    - Down- und Uploads können gleich schnell ablaufen
    - TV und Radio in bester HD Qualität (inkl. 3D)
    - Interaktives Fernsehen über IP
    - Kostenlose „on-net“ Telefonie
    - Zukunftssicher
    - Wenig störanfällig
    - Geringerer Wartungsaufwand

  • Glasfaser vs. Kupferleitung - Vorteile/Nachteile

    Kupferkabel ist in seiner Anschaffung deutlich günstiger als Glasfaser. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist ähnlich dem Glasfaser, doch bei der Verlegung eines Kupferkabels werden die Nachteile deutlich, denn die dicken Kabelstränge sind störrisch und müssen in deutlichen Abstand zu anderen Daten-oder Stromleitungen verlegt werden um Störungen zu vermeiden. Glasfaser ist zukunftssicher und sehr widerstandsfähig gegen Störungen und kann problemlos direkt neben anderen Leitungen verlegt werden.

  • Was versteht man unter Entbündelung?

    Mit einer Entbündelung meint man das An – bzw. Umschließen einer bestehenden oder neu hergestellten Teilnehmeranschlussleitung (TASL – A1 Festnetzleitung) auf unser Equipment im betreffenden Wählamt. Dadurch wird der Anschluss an das Netz von Onstage angebunden.

  • Was versteht man unter einer Bandbreite?

    Bezeichnet in der Telekommunikationstechnik einen bestimmten Frequenzbereich, der für die Übertragung zur Verfügung steht. Die Bandbreite ist dabei die Differenz zwischen oberer und unterer Grenzfrequenz. Je größer die Bandbreite, desto mehr Informationen können in einer Zeiteinheit übertragen werden. Bei Frequenzen wird die Bandbreite in Hertz (Hz) angegeben.

  • Kann ich meine Rufnummer mitnehmen?

    Ja, das mitnehmen Ihrer Rufnummer zu Onstage  ist möglich.

  • Was heißt SIP Trunk?

    Über einen SIP-Trunk lassen sich mit nur einem Zugang eine Vielzahl an Rufnummern und Sprachkanäle einer Telefonanlage zuordnen. Anbieter von Telefonservices stellen über den SIP-Trunk Anlagenanschlüsse zur Verfügung.

  • Was ist VPN?

    Mit einem "virtuellen privaten Netzwerk", kurz VPN, können Sie von unterwegs auf Ihr privates oder lokales Netzwerk zugreifen. Dies kann sowohl privat als auch beruflich sehr nützlich sein. Dazu wird eine VPN-Software benötigt, die sowohl mit dem Router des Netzwerkes kommuniziert als auch auf dem Computer installiert ist, mit der Sie auf das Netzwerk zugreifen möchten.

  • Was bedeutet ADSL/SDSL?

    ADSL bedeutet „asymmetrisches DSL“. Dahinter verbirgt sich nichts anderes, als dass die sogenannte Downloadgeschwindigkeit (Daten aus dem Internet auf den Rechner herunterladen) höher ist als die sogenannte Uploadgeschwindigkeit (Daten vom Rechner ins Internet hochladen). Bei SDSL sind die Geschwindigkeiten synchron, was bedeutet, dass Daten genauso schnell vom Rechner ins Netz geladen werden können wie umgekehrt. Bei den meisten DSL-Angeboten für Privatkunden handelt es sich um günstigere ADSL-Zugänge, die für den durchschnittlichen Nutzer vollkommen ausreichend sind. Die kostenintensiveren SDSL-Zugänge sind eher auf Geschäftskunden zugeschnitten, die oft Daten ins Internet übertragen müssen.

  • Lohnt sich der Umstieg auf Glasfaser Internet?

    Ob die ultraschnellen Internetanschlüsse einen Mehrwert bieten, muss jeder persönlich beurteilen. Fakt ist, dass Glasfaser Internet viele Vorteile birgt. Der Zugewinn an Performance ist enorm! So bietet z.B. ein Fiber-Tarif mit 200 MBit eine mehr als 12 Mal so hohe Downloadrate wie DSL. Der Upload (senden von Dateien) ist sogar bis zu 100 Mal schneller.

  • Was ist ein Backbone?

    Als Backbone bezeichnet man einen verbindenden Kernbereich eines Telekommunikationsnetzes mit sehr hohen Datenübertragungsraten.

  • Was versteht man unter einer Künette?

    Mit Künette wird eine grabenförmige Ausschachtung bezeichnet, wie sie im Bau Verwendung findet. Die Verlegung in der Künette erfolgt überwiegend auf öffentlichem Grund am Gehsteig und/oder Straße.

  • Was ist eine Point-to-Point Verbindung?

    Eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung (P2P, PtP oder PP) ist eine Verbindungsvariante, bei der eine direkte Verbindung zwischen zwei Netzwerkknoten oder Stationen hergestellt wird. Punkt-zu-Punkt-Verbindungen gibt es in Netzwerken, in der Funktechnik im Richtfunk und im Anschlussbereich.

 

- keine -